Dr. Petra Dahlhausen
Wir über uns
Praxisspektrum
Indikationen
Akupunktur
Aurikulomedizin
Störherde
Wirbelsäulentherapie
Ernährung
Darmtherapie
Hormondysbalance
Vitalfeldbehandlung
So finden Sie uns
Impressum

Das Diagnosesystem Global Diagnostics und die Vitalfeldbehandlung


Als naturheilkundlich orientierte Ärztin liegt mir die Suche nach den Ursachen für Erkrankungen der Patienten und die präventive Medizin besonders am Herzen.

Gesundheitliche Beschwerden können Symptome für körperliche Störungen sein, die nicht offensichtlich sind und auch mit schulmedizinischer Diagnostik nicht immer erfasst werden können. Erst die Kenntnis der tiefer liegenden Funktionsstörung macht eine optimale Therapie, nachhaltige Heilung und Prophylaxe möglich.

Moderne Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Physik und Biophysik sind bahnbrechend. Sie zeigen, dass Körpersysteme biophysikalisch miteinander kommunizieren. Es ist gesichert, dass Lebewesen nicht nur Moleküle, sondern auch den Elektromagnetismus als Kommunikationsmittel zwischen Zellen und Geweben verwenden (Stichwort Biophotonen). Organismen unterliegen in hohem Grad einer Wechselwirkung mit der natürlichen Umgebungsstrahlung, die schon während der gesamten Erdgeschichte vorhanden war. Einige Wissenschaftler gehen davon aus, dass sich verschiedene Organstrukturen „in Resonanz“ zu bestimmten vorhandenen Frequenzspektren des Lichtes gebildet haben.

Das elektromagnetische Feld eines lebenden Körpers hat eine wesentliche Funktion für die physiologischen Abläufe im Körper und steht mit diesen in Wechselwirkung. Es ist den vielfältigen biochemischen Vorgängen (Hormone, Neurotransmitter, Botenstoffe….) des Organismus übergeordnet. Es steuert und optimiert die Selbstheilungskräfte.

Im Rahmen der Vitalfeldtechnologie (siehe Hinweis ganz unten) wurde ein neuartiges physikalisches Mess- und Behandlungsverfahren entwickelt, das energetische Strukturen messen und mit Hilfe eines Computers sichtbar darstellen kann.

Die 8 Minuten dauernde Untersuchung erfolgt am ruhig liegenden Patienten. An den Füßen werden Elektroden fixiert, über die minimale Reizsströme (für den Patienten meist nicht spürbar) ausgesendet werden. Das Gerät zeichnet die individuelle Antwort des Körpers auf den Reiz auf, was energetische Rückschlüsse auf den Zustand der Organe, die Funktionsfähigkeit der Körpersysteme, die Dynamik und das Reaktionsmuster des Körpers möglich macht.

Das physikalische Messergebnis ist hilfreich bei der Beantwortung von wichtigen Fragen wie z.B:

An welchen Systemen hat der Körper seine ursächlichen energetischen Schwachstellen?

Wo sind energetische Defizite und Blockaden?

Wo sollte die Behandlung primär ansetzen?

Wie ist die Reaktionsfähigkeit des Körpers?

Wie stark darf der Behandlungsreiz sein?

Ist der Stoffwechsel auf Zellebene funktionsfähig?

Braucht der Körper Unterstützung durch Substanzen? Wenn ja, durch welche?

Fehlen Betriebsmittel (Aminosäuren, Mineralien, Vitamine, Enzyme….)?

Wie funktioniert das Ausscheidungs- und Entgiftungssystem des Körpers?

Wie wirken sich Lebensumstände und Ernährungsgewohnheiten aus?

Liegen blockierende Umweltbelastungen vor?

Zeigt die gewählte Therapie im Verlauf Besserung der energetischen Funktionen?

Wie ist Gesundheitsprophylaxe möglich, bevor Symptome entstehen?

 

Mit den nach dem EU Medizinproduktegesetz CE zertifizierten „Vitalfeldtherapie“-Geräten ist auch eine energetische Behandlung möglich. In Deutschland wird diese Therapieform selten praktiziert und ist von der Schulmedizin noch nicht anerkannt.

Hierbei werden wichtige Anteile der natürlichen Umgebungsstrahlung in konzentrierter Form (jedoch mit schwacher Intensität) auf den Körper des Patienten übertragen mit dem Ziel, durch die Resonanz auf das breitbandige elektromagnetische Spektrum in den Prozessabläufen des Organismus wieder eine optimale Dynamik herzustellen. Die Breite des für die Therapie verfügbaren Frequenzspektrums unterscheidet sich von anderen auf dem Markt befindlichen Therapiegeräten.

In der Praxis werden die Frequenzen mit speziell dafür entwickelten Übermittlungseinheiten, den Biotroden, auf den Körper des Patienten übertragen. Die Behandlung ist völlig schmerzfrei und kann auch schon bei Säuglingen durchgeführt werden. Sie kann alleine oder in Kombination mit allen anderen Therapieverfahren (wie Akupunktur, Homöopathie…) eingesetzt werden.

Hinweis: Der Begriff „Vitalfeld“ wurde von VITATEC geprägt. Er ist kein in der Universitätsmedizin bekannter oder anerkannter Begriff.  Die Produkte der Firma Vitatec werden seit 1991 von einer stetig wachsenden Anzahl von Anwendern der Vitalfeld-Therapie eingesetzt. Die Vitalfeld-Technologie ist in der Schulmedizin noch weitgehend unbekannt und noch nicht häufig Gegenstand wissenschaftlicher Forschungen.

Demzufolge wird die Therapie von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen nicht erstattet. Über meine persönlichen Beobachtungen und Erfahrungen gebe ich gerne Auskunft.

 

 © P. Dahlhausen 2009

Top